Mehrgang Potentiometer

Alle dargestellten Potentiometer sind multigangfähig

Ratgeber Mehrgang-Potentiometer

Mehrgang Potentiometer / Tandem Potentiometer

In Singleturn- und Multiturn-Varianten

Mehrgang-Potentiometer werden in sicherheitskritischen Applikationen mit der Forderung nach redundanten Anschlüssen und/oder galvanisch getrennten Signalen eingesetzt. Konstruktiv sind auf einer Welle mehrere Potentiometer als Segmente in Reihe verbunden. Am häufigsten sind sogenannte Tandem-Versionen (2 Stück) im Einsatz. Für sehr hohe Sicherheitsanforderungen können bis zu 10 Stück in Reihe (10-Gang-Potentiometer) als Singleturn- oder Multiturn-Varianten realisiert werden.

Die Möglichkeit für jeden Gang einen speziellen Widerstandswert, eine besondere Widerstandstoleranz bis hin zu einer individuellen Linearität zu wählen, machen Mehrgangpotentiometer zu komplexen und zugleich multifunktionsfähigen Bauelementen. Zusätzlich stehen alle weiteren Optionen wie rückseitige Welle sowie Wellenanpassungen, Mittenanzapfung und Endschalter je nach Potentiometer-Typ zur Verfügung.

MEGATRON ist Ihr Spezialist für die optimale technologische Produktintegration in Ihre Applikation. Mit Qualitätsprodukten und hoher Liefertreue begleiten wir Sie über die gesamte Lebensdauer Ihrer Applikation. Dabei ist unser Anspruch, jedem Kunden ganz individuell das beste Produkt für die jeweilige Applikation zu bieten.


Ratgeber Mehrgang Potentiometer
Schließen

Redundante Potentiometer

Bei Ausfall eines einzelnen nicht redundanten Sensorsignals kann es zu Maschinenstillstand und sogar zu Gefahrensituationen kommen. Redundante Systeme ermöglichen das Erkennen eines fehlerhaften Sensorsignals durch Vergleich der Signale. Liegt eine Abweichung vor, hat dies häufig einen mechanischen oder elektrischen Ursprung. Meist handelt es sich um einen Kabelbruch und nicht um einen sensorischen Fehler. Wir empfehlen daher getrennte, hochwertige Kabelbäume bzw. Verkabelungen zu verwenden.

Redundante Systeme werden eingesetzt, wenn es für die Applikation Vorteile bringt oder wenn Vorschriften dies erfordern. Der Einsatz erfolgt meist, wenn nachstehende Ziele verfolgt werden:

Erhöhung der Verfügbarkeit, bzw. Verminderung der Standzeit von Anlagen
Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Sensor-Signale zugleich ausfallen wird bei redundanten Systemen deutlich verringert. Die Erhöhung der „Gänge“ ermöglicht somit die Minimierung der Ausfallwahrscheinlichkeit. Im Fehlerfall muss daher nicht immer eine Sofort-Abschaltung einer Anlage erfolgen. So ist gewährleistet, dass trotz des gestörten Signales kein hoher Sachschaden oder gar Personenschaden entsteht.

Allgemeine Erhöhung der Betriebssicherheit
Die Anlage wird aufgrund des kritischen Einsatzzwecks im Fehlerfall sofort stillgelegt. Die Stilllegung ist durch die Redundanz in einer kontrollierten Form möglich. Beispiele hierfür finden sich bei Fahrzeugen und beweglichen Maschinen, z.B. beim Einsatz in Joysticks und Bedienhebel.


Nennleistung und Temperatur

Die Potentiometer sind in einer Reihe auf einer Welle konstruktiv miteinander verbunden. Die Widerstandselemente sind nicht weit voneinander entfernt. Dadurch hat die entstehende Abwärme, die durch die Verlustleistung der einzelnen Einheiten entsteht, Einfluss auf die Temperatur der Nachbareinheiten. Die maximal zulässige Nennlast jedes Widerstandselements bzw. jedes einzelnen Potentiometer-Segments reduziert sich gemäß der grafischen Darstellung.

Diese Angaben/Messwerte gelten bei Umgebungstemperatur. Sollten die Potentiometer bei höheren Temperaturlagen eingesetzt werden, muss die Nennbelastbarkeit abgesenkt werden.

*Diese Grafik gilt nicht für die ölgefüllten Potentiometer.


Produktanpassungen

Prinzipiell sind für die Tandem-Versionen die gleichen Produktanpassungen möglich, wie für die Nicht-Tandem-Versionen: Spezielle Widerstandswerte, rückseitige Welle, Mittenanzapfungen, Linearitätstoleranzen, Anpassung der Wellengeometrie sowie Bushing- und Servoflansch-Versionen. Auch ist es möglich, Tandem-Potentiometer mit unterschiedlichen Widerstandswerten, bzw. Linearitätstoleranzen für jede Sub-Einheit auszustatten. Diese Mehrgangpotentiometer kommen in seltenen Spezialanwendungen zum Einsatz, wenn dies die Elektronik zur Auswertung der Signale erfordert.
Bitte beachten Sie, dass Tandem-Versionen nicht für alle Serien möglich sind. Beispielsweise verhindern axiale Pins die Anbringung eines zweiten Sensorsegments. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen rund um die Ausführbarkeit und spezielle Produktanpassungen. Wir beraten Sie gerne.

29 Ergebnisse gefunden
Ergebnisse anzeigen
Meine Produkte
Schließen
Loading...