Potentiometrischer-Wegsensor-MBX

Potentiometrischer Wegsensor MBX

Extrem flacher Wegsensor mit nur 7 mm Bauhöhe und universellen Positionsgeber ideal für beengten Bauraum für 50 bis 200 mm Messwege

  • Minimale Bauhöhe nur < 7 mm
  • Einfache Montage
  • Flexible mechanische Ankopplung durch universellen Mitnehmerschlitten
  • Kompakte Bauform - keine Schubstange erforderlich
Elektrisch wirksamer Einstellweg Von 50 bis 200 mm in 4 Varianten
Sensor-Technologie Potentiometrisch
Schutzart IP40
Mechanische Positionserfassung Geführter Positionsgeber
Elektrischer Anschluss Litzen
Montage Bohrlöcher / Gewindebohrungen
Betätigungsgeschwindigkeit < 0,5 m/s
Auflösung Analog stufenlos
Unab. Linearität (beste) ±1%
Min. Betriebstemperatur -15 °C
Max. Betriebstemperatur +70 °C
Versorgungsspannung Potentiometric
Elektr. Ausgangssignal (Spannung - potentiometrisch)
Minimale Gesamtlänge Klein (< 15 cm), Mittel (15 bis 50 cm)
Beschreibung
Schließen
Produktbeschreibung: Potentiometrischer Wegsensor MBX

Die potentiometrische Wegsensor Serie MBX ist durch das extrem flache Design mit nur 7 mm Bauhöhe hervorragend für sehr beengte Bauräume geeignet. Zusätzlich lässt sich der universelle Mitnehmerschlitten mechanisch flexibel ankoppeln, so dass keine Schubstange benötigt und dadurch Platz im kundenseitigen Gehäuse gespart wird. Mit seiner offenen Bauweise ist der Weggeber für den Einbau in ein kundenseitiges Gehäuse konzipiert.  
Die Sensoren sind lineare Wegaufnehmer auf Basis der Leitplastiktechnologie. Somit sind die Wegsensoren durch das potentiometrische Messprinzip unempfindlich gegenüber Röntgenstrahlung und EMV-Einflüssen. Bitte beachten Sie, dass ein potentiometrischer Sensor mit Leitplastiktechnologie nicht als "Widerstand" in die Applikation eingebunden wird. Grundsätzlich gilt es die Spannungsteiler-Schaltung zu verwenden, wir empfehlen die „Über-Kopf-Montage“.

Universelle Ankoppelung des Schlittens in der Applikation - Einbaubeispiel:
MBX Slide coupling Example

Adapterplatte die an den Stirnseiten des Mitnehmerschlittens angreift und entweder horizontal oder vertikal angeordnet werden kann.

Alternativ kann der Mitnehmerschlitten über einen Stift, der in die Nut eingreift, angekoppelt werden. Vorteilhaft ist hierbei, dass sich Einbautoleranzen z. B. durch Schrägstellung des Potis zur Mitnehmer-Achse oder leichter Höhenversatz des Mitnehmerstiftes ohne Verspannungen ausgleichen lassen.

Applikationsbeispiel: Wegsensoren in der Antriebstechnik

Produktanfrage

Bitte wählen Sie die Anfrageart*

Produkt hinzufügen
Produkt hinzufügen

 
 
Meine Produkte
Schließen
Loading...