Produktliste Wegsensoren: Inkrementale Positionssensoren

2 Ergebnisse gefunden in Inkrementale Positionssensoren


















Was ist ein Messtaster?

Ein Messtaster ist ein Wegsensor, der lineare Verfahrwege detektiert. Er besitzt an einem Ende der Schubstange ein Gewinde, auf dem ein Tastkopf verschraubt ist. Mit diesem Taster werden Objekte mechanisch „abgetastet“, um die Oberflächenstruktur (Dicke, Höhe, Tiefe) zu ermitteln. In der Regel wird dafür ein Wegtaster mit Rückstellfeder verwendet. Dabei drückt die Feder die Schubstange samt Taster gegen das Objekt. Je nach Applikation kann so die Position komfortabel erfasst werden, z. B. für unterschiedliche Höhen oder Tiefen auf einer Oberfläche. Für die Mechanik und Sensorik der Messeinheit heißt das: Ändert sich das Niveau auf der Objektoberfläche, so wird die Schubstange in die jeweilige Richtung bewegt. Diese mechanische Bewegung wird von der Schubstange auf ein Sensorelement „übertragen“ und in elektrische Signale gewandelt.

Wir bieten unsere Messtaster mit folgenden Sensortechnologien an:

  • Linearpotentiometer mit Taster
  • Induktive LVDT-Taster
  • Inkrementale Messtaster

Letztere erfüllen Genauigkeitsklassen bis zu 1 µm und decken mechanische Messwege bis 50 mm ab. Die Wegänderung wird mittels optoelektronischer Abtastung eines Glasmaßstabes erfasst und hochgenau in elektrische Impulse im TTL Pegel, Open Collector oder differentiell als Line Driver Pegel umgewandelt. Durch Verwendung eines temperaturstabilen Glasmaßstabes bleibt die Erfassung der Zählimpulse auch bei Temperaturänderung präzise.
Die Anwendungsbereiche dieser Wegsensoren sind sehr vielseitig: In der Messtechnik, Robotik, Labortechnik, Medizintechnik und im Präzisionsmaschinenbau. Sie eignen sich darüber hinaus für durchgehende Messung von Materialstärken sowie als Präzisionsendschalter.




Loading...