Kontaktlose LHK-Wegsensor-Serie mit Hall-Technologie

Verschleißbedingte Genauigkeitsverluste gehören der Vergangenheit an

Der neue kontaktlose Linearwegaufnehmer der Serie LHK ist besonders bei Anwendungen mit  kleinen oszillierenden Bewegungen oder  Vibrationen zu empfehlen. Dank der Halleffekt-Sensoren liefert der Wegsensor in solchen Fällen zuverlässige Messungen. Verschleißbedingte Genauigkeitsverluste gehören der Vergangenheit an. Zusätzlich ermöglicht das Live-Zero-Signal eine Drahtbrucherkennung, womit bei besonders sicherheitskritischen Anwendungen kostspielige Folgeschäden vermieden werden.

Der neue Wegsensor mit einem elektrischen Messweg von 30 mm basiert auf der verschleißfreien Hall-Sensor-Technologie und ist somit langlebiger als potentiometrische und günstiger als induktive Vergleichsmodelle. Die robuste Gesamtkonstruktion des LHK, erschließt neue Anwendungsfelder in denen potentiometrische Wegsensoren mit erhöhtem Aufwand einzusetzen und andere kontaktlose Sensoren zu teuer sind. Zusätzlich erlauben die Signalpegel das Erkennen eines Drahtbruches, wenn der Signalausgang 0 V erreicht oder das Feststellen eines Kurzschlusses, wenn der Ausgangswert größer 4,5 V beträgt. Das ist besonders bei sicherheitskritischen Anwendungen bedeutend, um weiteren Schaden abzuwenden.

Die interne Sensorelektronik liefert ein belastbares 0,5…4,5 V Analogsignal. Eine externe Signalaufbereitung entfällt komplett. Auch nach dem Ein- und Ausschalten steht die Positionsrückmeldung sofort zur Verfügung. Durch seine gute Linearität mit ±0,5%FS ermöglicht der Sensor eine sehr präzise Positionserfassung bzw. Wegmessung.

Für den Einsatz als Messtaster ist der Sensor optional mit einer außenliegenden Rückstellfeder verfügbar. Beidseitige Lagerstellen sorgen für eine präzise Führung der Schubstange. Zur einfachen Montage verfügt die LHK-Serie über eine Bodenplatte mit zwei Durchgangsbohrungen mit einem Durchmesser von 3,3 mm.




Loading...